September 2017

 25 Jahre Alexander-Mack-Museum & Wittgensteiner Museumsnacht

Samstag, 9. September 2017

Vor 25 Jahren wurden Räume im Heinemann’schen Haus“ im Hüttentals zum "Alexander-Mack-Museum" umgebaut und dienen dank des engagierten Einsatzes von Schwarzenauern, aber auch amerikanischen Unterstützern, seit 25 Jahren als Erinnerungsstätte der amerikanischen Brüderkirche.

Das Jubiläum werden wir unter der Schirmherrschaft SD Fürst Bernhart zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein feierlich begehen.

Wir wollen das 25-jährige Bestehen des Heimatmuseums nachmittags ab 14.00 Uhr im Hüttental feiern.

Wir freuen uns, dass wir den Theologie-Wissenschaftler Dr. Ulf Lückel als Vortragsredner gewinnen konnten. Titel seines Vortrags:
Die Gesellschaft der Eva von Buttlar und ihr Gefolge.
Eine extreme gelebte Sonderform des radikalen Pietismus in Wittgenstein - Spurensuche im 18. Jahrhundert

Nach der Begrüßung werden wir einen Rückblick über 25 Jahre Museumsgeschichte halten.

Jeff Bach als Vertreter des Brethren Encyclopaedia Board der Church of the Brethren und Mike Miller von den Old German Baptist Brethren werden ein Grußwort sprechen.
Der Chor der Reisegruppe Mike Miller wird uns mit einigen Liedvorträgen das Programm verschönern.

Kaffee und Kuchen runden die Feierlichkeit ab.


Anschliessend startet die Wittgensteiner Museumsnacht:

Unser diesjähriges Motto
"Barock trifft Rock - Mack meets Yazzmine"

Um 19.30 Uhr und 21.00 Uhr werden Szenen aus der Geschichte von Alexander Mack gespielt - "Yazzmine" findet die passenden Töne zur ungewöhnlichen Lebensgeschichte eines außergewöhnlichen Mannes.

An diesem Abend im Hüttental:

  • Barock- und Pietistenfest
  • Das Museum ist zur freien
  • Besichtigung geöffnet
  • Pulled-pork im Sandwich-Brötchen aus dem Smoker
  • Kinderprogramm mit Spielen und Basteln



Der Heimatverein Schwarzenau lädt zum Museumsjubiläum und der anschließenden Museumsnacht recht herzlich ein!

Unsere Adresse an diesem Tag:
Alexander-Mack-Museum, Zur Eiche 6a, Bad Berleburg-Schwarzenau/Hüttental

Einladung
Flyer "25 Jahre Alexander-Mack-Museum" zum Download

Einladung
Flyer "Barock trifft Rock - Mack meets Jazzmine" zum Download
Einladung
Flyer Wittgensteiner Museumsnacht 2017 zum Download

 

 

 

 

April 2017

 Aktion "Sauberes Schwarzenau"

Samstag, 8. April 2017

Am Samstag, 8. April, startet die Aktion "Sauberes Schwarzenau".

Der Heimatverein und Ortsvorsteher Bodo Hüster bitten dabei um tatkräftige Unterstützung.

Die Helfer treffen sich um 9 Uhr an der Mehrzweckhalle. Danach beginnt das große Einsammeln. Gegen Mittag wird die Arbeit erledigt sein und es gibt eine Stärkung für die fleißigen Helfer.

Bei diesen Bemühungen um ein sauberes Ortsbild benötigen Ortsvorsteher und Heimatverein natürlich viele helfende Hände und möglichst fünf Schlepperfahrer mit Fahrzeug und Anhänger.

Wer sich und sein Fahrzeug als Schlepperbesatzung zur Verfügung stellen kann, meldet sich bitte bei Ortsvorsteher Bodo Hüster unter Telefon-Nummer 02755-224 230.

 

 

 

März 2017

 Jahreshauptversammlung

Freitag, 31. März 2017

Liebes Heimatvereinsmitglied,

gemäß unserer Satzung laden wir hiermit zur Jahreshauptversammlung herzlich ein am Freitag, 31. März 2017 um 19.00 in den Konferenz- und Tagungsraum der Schwarzenauer Mühle.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
    Feststellung der Anwesenheit und Totengedenken

2. Jahresbericht der Schriftführerin

3. Bericht des Kassenwarts

4. Aussprache zu den Berichten

5. Entlastung des Vorstands

6. Termine im Jahr 2017
    - Jubiläum 25 Jahre Alexander-Mack-Museum am 09.09.2017
    - Bad Berleburger Museumsnacht am 09.09.2017
    - sonstige Veranstaltungen und Aktivitäten 2017

7. Verschiedenes

8. Schließung.

Nach dem offiziellen Teil wird uns Hans-Georg Saßmannshausen von den "Heinerländern" aus Dotzlar mit zwei kleinen Stücken erfreuen, dabei ist lachen garantiert.

Wir würden uns sehr freuen, an diesem Abend redcht viele Miglieder begrüßen zu können.

Einladung
Einladung zum Download

 

 

 

August 2016

 Schwarzenauer Geschichte und Geschichten

Donnerstag, 18. August 2016

Einladung zur Informationsveranstaltung

Der Heimatverein Schwarzenau lädt alle interessierten Bürger zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 18. August 2016 um 18.00 Uhr in die Mehrzweckhalle Schwarzenau herzlich ein.

Der Verein hat die Anregungen der Mitglieder aufgenommen und möchte die jüngere Geschichte Schwarzenaus dokumentieren.

Zur Schwarzenauer Geschichte gehören nicht nur die Entwicklung des Ortes und der Bauwerke, sondern natürlich auch Personen und Geschichten aus Schwarzenau. Zu einigen Themen wurden bereits Arbeitskreise gebildet und erste Informationen liegen vor.

Wir haben damit begonnen, einige Themen und Fragenkomplexe zusammenzustellen, die noch ergänzt und erweitert werden können und müssen.

Zu den einzelnen Themen sollen Arbeitsgruppen gebildet werden. Hierzu benötigen wir natürlich eine ganze Anzahl Helfer, die Hintergrundinformationen beschaffen können, Gespräche führen oder einfach von früher erzählen.

Dabei ist EURE Mithilfe unbedingt notwendig!

Das Projekt ist eine spannende Herausforderung für alle Schwarzenauer.

Einladung
Einladung zum Download

 

 

 

Juli 2016

 Brotbacken im Schwarzenauer Backhaus

Samstag, 16. Juli 2016

Im Tiefenbach raucht es wieder

Die Schwarzenauer Backgruppen waren im wahrsten Sinne des Wortes "in die Jahre" gekommen und es wurde im Tiefenbacher Backhaus nur noch ganz selten gebacken. Die Männer-Backgruppe des Heimatvereins war als einzige noch aktiv. Durch zeitliche Einschränkungen fanden die Back-Durchgänge in der letzten Zeit aber auch nur noch gelegentlich statt.

Beim ersten "Brotback-Workshop" wollte der Heimatverein Schwarzenau waren auch 20 Interessierte dabei und am vorletzten Juli-Wochenende fand das große Backen statt. Unter der Regie der Männerbackgruppe wurde am Freitagabend der Vorteig angesetzt. Am Samstagmorgen traf sich die Gruppe zunächst zum Teigkneten. Dabei stellten doch die eher brotback-unerfahrenen Teilnehmer mit, dass man zum Kneten von Brotteig ordentlich Kraft benötigt - und natürlich auch die richtige Technik.

Während der kräftig geknetete Teig erneut aufgehen musste, ging es für einige Teilnehmer einmal quer durch Schwarzenau zum Tiefenbacher Backhaus. Wie feuert man richtig an, welches Holz muss benutzt werden, woran erkennt man die richtige Ofentemperatur? Das Anfeuern des Holzbackofens erfordert schon Fingerspitzengefühl. Dann endlich konnten die Brote durchs Dorf kutschiert werden - die improvisierte Backstube lag am Kohlrücken und das Backhaus in entgegengesetzter Richtung im Tiefenbach.

Nach dem Einschießen der Brote in den Ofen war zunächst eine Verschnaufpause angesagt - aber auch gespanntes Warten. Wie werden die Brote wohl gelingen? Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, jede Menge goldbrauner Holzofenbrote konnten die Hobbybäcker mit nach Hause nehmen. Aber zunächst musste sich erst einmal gestärkt werden. Brot war im Tiefenbach schon länger nicht mehr gebacken wurden und die ersten Brote wurden dann auch unverzüglich angeschnitten. Inzwischen war Streuselkuchen und Pizza auch schon fast fertig. Zum Schluss wurde noch ein Schwälmer Salzekuchen in Holzbackofen gebacken.

Bei besten Sommerwetter konnten die Teilnehmer dann gemütlich Schmausen. Der erste Brotback-Workshop des Heimatverein Schwarzenau war ein voller Erfolg. Und zum Schluss stellte sich eigentlich von den Beteiligten nur noch eine Frage: "Wann wird wieder gebacken?"

Link zur Bildergalerie.

Einladung

Artikel mit Fotos zum Download

 

 

 

 Heimatverein Schwarzenau on Tour

Sonntag, 11. September 2016

Ausflug nach Bad Oeyenhausen

Wir laden alle Mitglieder UND auch Nichtmitglieder aus Schwarzenau, aber auch anderen Dörfern zu einer spannenden und unterhaltsamen TAGESTOUR mit dem Bus nach Bad Oeynhausen ein.

Abfahrt: zwischen 6 und 7 Uhr ab Schwarzenau

10.00 Uhr: Historische Stadtführung mit Carl von Stiglitz
Mit Frack, Gehstock und Zylinder kam 1864 der preußische Kurgast Carl von Stiglitz nach Bad Oeynhausen, um „erquickende Wochen voll prächtiger Muße und Wonne“ im jungen Badeort zu genießen. Doch bei einem unglücklichen Unfall im Badehaus ertrank der junge Mann im Thermalwasser. Fortan war der Geist gebunden an die Quellen der Stadt Bad Oeynhausen. Er berichtet bei einer unterhaltsamen Führung vom Kuralltag, von Bürgern, Gästen und den Illusionen und Visionen seiner Zeit.

12.00 Uhr: Besuch der nostalgischen Bonbonkocherei im Salz- und Zuckerland.
Im ältesten Gebäude der Stadt erleben Sie traditionelle Karamellherstellung mit bis zu 100 Jahre alten Zuckerbäcker-Maschinen. Nach einer lustigen Einführung mit Verkostung eines hausgemachten Likörs stellen Sie Ihre eigenen Süsswaren her, die natürlich mit nach Hause genommen werden dürfen.

13.00 Uhr: Westfälischer Mittagstisch mit Buffet im Salz- und Zuckerland.

15.00 Uhr: Weiterfahrt nach Hüllhorst
Geführte Besichtigung der Windmühle Struckhof ggf. mit anschließendem Kaffeetrinken.

Ca. 16.00 Uhr: Rückfahrt nach Hause.

Kosten gesamt, inkl. Eintritt, Führungen, Buffet (bis auf Kaffeetrinken und Besichtigung bei der Windmühle) je nach Teilnehmerzahl zwischen 40 und 60 €/Person.

Verbindliche Anmeldungen sind erforderlich bis zum 14.08.2016 bei Gabriele Rahrbach, Tel. 0151 566 264 53

Wir würden uns über zahlreiche Anmeldungen freuen!

Einladung
Einladung zum Download

 

 

 

Juni 2016

 Außerordentliche Mitgliederversammlung

Mittwoch, 1. Juni 2016

Liebe Heimatvereinsmitglieder,

zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung laden wir herzlich ein am Donnerstag, 23. Juni 2016 um 19.00 in den Gasthof Kassel.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende

2. Anpassung der Mitgliederbeiträge
- Einführung eines Familienbeitrags-

3. Schwarzenau als neue Heimat - Leben und Wirtschaft in der Nachkriegszeit...
Für dieses Recherche- und Interview Projekt suchen wir interessierte Schwarzenauer, die sich aktiv daran beteiligen möchten.

4. Verschiedenes

5. Schließung

Wir würden uns freuen, Sie/Euch zahlreich begrüßen zu können!

Einladung
Einladung zum Download

 

 

 

April 2016

 Aktion Sauberes Schwarzenau

Samstag, 09. April 2016

Artikel in Siegener Zeitung

Link zur Bildergalerie.

 

 

 

Juni 2015

 Wanderung zum Schieferschaubergwerk Raumland

Sonntag, 21. Juni 2015

Liebe Schwarzenauer, ob Heimatvereinsmitglied oder nicht, in diesem Jahr kann das angekündigte Backhausfest im Tiefenbach leider nicht stattfinden, denn zum geplanten Termin fanden sich nicht genug Backgruppen zusammen. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben.

Stattdessen wollen wir diesen Termin, Sonntag, den 21. Juni 2015, nutzen, um uns gemeinsam in der Nachbarschaft umzuschauen. Ziel unseres Ausfluges ist das Schieferschaubergwerk Raumland und zwar

zu Fuss: Treffpunkt Ederbrücke Schwarzenau 10.00 Uhr
mit dem Rad: jeder, wann er mag
mit dem Auto: ebenso.

WICHTIG:
Wir bieten einen Fahrdienst an für ältere Menschen, die wir auch ganz herzlich einladen! Die Besichtigung im Schieferschaubergwerk ist barrierearm! KINDER haben die Möglichkeit, selbst sich im Schieferhauen auszuprobieren.

Die Führung im Schaubergwerk beginnt um 12.30 Uhr.

Anschließend verwöhnen uns die Mitglieder des Schieferschaubergwerkes mit Grillspezialitäten und Kaltgetränken (wer mag, sogar mit dem echten Stollenbier).

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen, weswegen für die Planung eine Voranmeldung bis zum 12. Juni 2015 notwendig ist!

Einladung
Voranmeldung zum Download

 

 

 

Dezember 2014

 Märchennachmittag mit Frau Holle
im Alexander-Mack-Museum

Samstag, 27. Dezember 2014, ab 14:00 Uhr

Es erwartet Euch Frau Holle, die kräftig die Kopfkissen schüttelt, ein zauberhafter Ofen mit Bratapfelduft und Kuchen, heißer Kakao und für die Eltern ein leckerer Glühweintrunk.

Im Alexander-Mack-Museum hört Ihr die Geschichte von Frau Holle und – wer weiß – vielleicht regnet es Golddukaten? Anschließend bastelt Ihr einen Schutzengel für das neue Jahr und gemeinsam  mit den Eltern geht es im Fackelzug und mit Euren Martinslaternen nach dem Dunkelwerden ins Dorf zurück. Die klaren Sterne weisen Euch den Weg in ein neues Jahr 2015.

Eingeladen sind alle Kinder und Erwachsenen, die Lust haben, nach den Feiertagen eine kleine Wanderung ins Hüttental zu machen und ein paar gesellige Stunden zu verbringen.

Über eine Voranmeldung unter der Tel. Nr. 02755/ 968455 (Gabriele Rahrbach) würden wir uns sehr freuen, damit wir wissen, wie viel Äpfel Frau Holle für den Kuchen braucht. Aber auch spontan Entschlossene sind herzlich eingeladen.

PS: BITTE LATERNEN NICHT VERGESSEN!!!

Einladung
Einladung zum Download

 

 

 

September 2014

 Erste Bad Berleburger Museumsnacht
Museen in Bad Berleburg

Samstag, 13. September 2014, 18:00 - 22:00 Uhr

Erstmals tun sich 10 Bad Berleburger Museen und Heimatstuben zu einer Nacht der Museen zusammen. Hier zeigen sie einerseits, was sie an "normalen" Öffnungstagen zu bieten haben, werden das Publikum aber auch zu überraschen wissen.

Mit dabei sind das Alexander-Mack-Museum in Schwarzenau, die Arfelder Schmiede, die Drehkoite Girkhausen, das Heimathaus Diedenshausen, das Landwirtschaftsmuseum Hof Espe, die Modellbahnfreunde Arfeld, das Mopedwerk Aue, der Museumsverein für die Bad Berleburger Stadtgeschichte, das Schieferschaubergwerk Raumland und das Schloss Berleburg.

Neben dem "normalen" Betrieb gibt es an diesem Abend in vielen Häusern besondere Aktionen, Speisen und Getränke und teilweise sogar handgemachte Musik. So sieht das Programm der einzelnen Museen aus:

Das Alexander-Mack-Museum Schwarzenau: lädt zu einem Barock- und Pietistenfest im oberen Hüttental mit Graf Henrich Albert zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein und seiner Magd Johanna Renno ein. Die Besucher erwartet ein offenes Museum mit barocken Gitarrenklängen, ab 18.00 Uhr ein Kinderprogramm mit Grafenkronen-, Maskenbasteln, Murmelspiel und Stockbrot. Man kann sich als Graf, Gräfin oder Pietist fotografieren lassen. Wildschweingulasch à la Grafenküche und Bratwurst sowie Getränke runden das Programm ab.

Arfelder Schmiede: Neben den Schmiedevorführungen haben die Gäste die Möglichkeit, selber das Schmieden zu versuchen. Außerdem sind Wasserrad und Transmission in Betrieb. Legendär in Arfeld ist die heiße Fleischwurst aus dem Ofen. Eine musikalische Überraschung ist noch in Planung.

Drehkoite Girkhausen: Rolf Treude wird auf seine unnachahmliche Art auch an diesem Abend Einblicke in die Arbeit des Drechselns geben. Im Museumsshop können die Besucher vom einfachen Holzspielzeug bis zu handgedrechselten Schüsseln vielerlei aus Holz erstehen. Es gibt Würstchen und Schnittchen und vielleicht wird sogar gerewwelt.

Im Heimathaus Diedenshausen wird an diesem Abend ein kleines Museumsfest stattfinden. In diesem Rahmen lockt die Ausstellung mit ca. 300 verschiedenen Postkarten von Schloss Berleburg, um 19.00 und 21.00 Uhr gibt es historische abendliche Dorfführungen. Kulinarisch werden die Besucher mit Grillwürstchen, Steaks und Getränken verwöhnt.

Landwirtschaftsmuseum Hof Espe: Hier ist historischer Schlachttag! Die Besucher verfolgen die verschiedensten Arbeitsschritte bis zum fertigen Produkt, können Fleisch- und Wurstwaren erwerben und Gerichte rund um den Schlachttag genießen. Als musikalische Unterhaltung gibt es eine Zeitreise auf dem Schifferklavier.

Die Modellbahnfreunde Arfeld locken mit Tag- und Nachtvorführungen ihrer großen, liebevoll gestalteten Bahnanlage. Neben einem großen überregionalen Teil gibt es auch das historische Arfeld. Kühle Getränke runden das Angebot ab.

Das Mopedwerk Aue präsentiert sich erstmals in der ehemaligen Kirche mit seiner Ausstellung, einer Sonderausstellung NSU-Moped, alte Mopedliteratur sowie einem besonderen Fahrradslalom. Dazu gibt es 70er Jahre Musik, Tanz, ein Nachtgrillen mit leckeren Fleisch- und Salatspezialitäten und Getränken.

Museumsverein für die Bad Berleburger Stadtgeschichte: Da der Verein noch ohne eigenes Haus ist, bietet er zwei historische Stadtführungen mit Ulf Hackler durch das abendliche Bad Berleburg an. Treffpunkt ist der Schlosshof, Start ist um 18.30 sowie 22.00 Uhr.

Schieferschaubergwerk Raumland: Unter Tage gibt es viel zu sehen und bei Bedarf auch Führungen. Geplant ist eine musikalische Eröffnung mit dem gemischten Chor „Sängerbund“ Raumland sowie Wittgensteiner Folk mit der Gruppe „Hewe Deeg“. Jeanette Haas sorgt mit ihrem Pommes-Wagen für das leibliche Wohl und natürlich wird das berühmte Stollenbier ausgeschenkt.

Schloss Berleburg: eine zweistündige historische Überraschungsführung bei Dunkelheit ist für diesen Abend geplant. Sie beginnt um 20.30 Uhr.

Damit die Besucher ohne eigene Fahrzeuge von Ort zu Ort kommen können, gibt es einen Bus-Pendelverkehr, der alle Museen miteinander verbindet. Wer von Bad Berleburg aus starten möchte, hat von Hof Espe aus beste Möglichkeiten, in verschiedene Richtungen zu starten.

Veranstaltet wird die 1. Bad Berleburger Museumsnacht von den beteiligten Museen in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der interkommunalen Kulturentwicklungsplanung Schmallenberg – Bad Berleburg. Unterstützung findet die Museumsnacht auch durch „Markt & Tourismus“, die Sparkasse Wittgenstein und alle Vereine, die Shuttlebusse zur Verfügung stellen. Herzlichen Dank!